Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Vogt Laura

Laura Vogt

Publizierte Werke:

  • entwürfe, 2011,
  • Das NaRr, 2012,
  • zakk - Literaturautomat, 2012,
  • quottom, 2013,
  • FILTER, eine Publikation im Riso-Druck mit Illustrationen von Amanda Züst, 2015, St. Gallen
  • So einfach war es also zu gehen, 2016, Verlagsgenossenschaft St. Gallen. Edition Literatur Ostschweiz, St. Gallen

Laura Vogt, *1989 in Teufen, absolvierte das Schweizerische Literaturinstitut in Biel. Davor studierte sie fünf Semester Kulturwissenschaften an der Universität Luzern und hielt sich längere Zeit in Uganda, Ägypten und Griechenland auf. Sie schreibt Prosa, lyrische und journalistische Texte und ist in diverse Projekte involviert. 2012 gewann sie den Schreibtwettbewerb der Literaare; 2014 wurde sie mit einem Werkbeitrag der Ausserrhodischen Kulturstiftung ausgezeichnet. Im April 2016 erschien ihr Debütroman „So einfach war es also zu gehen“ bei der VGS in der Edition Literatur Ostschweiz.

FacebookTwitter