Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Messmer Erwin

Erwin Messmer

Publizierte Werke:

  • Zartes Gespenst Utopie, 1992, orte, Zelg-Wolfhalden
  • Das Gelächter der Fahrräder, 1998, orte, Zelg-Wolfhalden
  • Anleitung zum Brettspiel, 2001, orte, Zelg-Wolfhalden
  • Die besseren Karten, 2005, Rauhreif Verlag, Zürich
  • Im schwarzen Lack des Klaviers, 2008, Littera Autorenverlag, Zürich
  • Die Kuh von Gampelen / Vaca din Gampelen, 2008, Biblioteca revistei Familia, Oradea (RO)
  • Gschlaik und Gschtelaasch. Alemannische Gedichte im St. Galler Dialekt, 2010, Drey-Verlag, Gutach
  • Klartext zum Wasserglas, 2012, edition 8, Zürich

Erwin Messmer  (*1950) ist in Staad SG geboren und aufgewachsen. Heute wohnt der Publizist und Schriftsteller mit Schwerpunkt Lyrik in Bern. Seine Texte schreibt Messmer sowohl in Hochdeutsch als auch im St.Galler Dialekt. Er wirkt zudem als Konzertorganist und Musiklehrer und ist Redaktor der Schweizer Literaturzeitschrift orte. Bisher veröffentlichte Messmer acht Gedichtbände.

FacebookTwitter