Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Andrea Maria Keller

Publizierte Werke:

  • Innere Lande – Logbuchnotizen, 1999, Nimrod-Verlag, Zürich
  • Grate und Schrunden (in der Anthologie: Töbel und Höger), 2001, Verlag Appenzeller Hefte, Herisau
  • Mäanderland, 2013, Edition Howeg, Zürich
  • tagediebesgut, 99 wortschatzkarten, 2014, Edition Agathe Nisple und bücherladen, Appenzell
  • Vielstimmig, 2018, Edition Howeg, Zürich

Andrea Maria Keller wurde 1967 in Appen­zell geboren und ist dort aufgewachsen. Sie studierte an der Universität Freiburg i. Ü. Nach einem längeren Aufenthalt in Norditalien lebt die Lyrikerin derzeit in Bern. 1992 erhielt sie einen Literatur­preis der Universität Freiburg i. Ü., 2006 einen Förderbeitrag der Internationalen Bodensee­konferenz und 2015 das  Stipendium "Weiterschreiben" der Stadt Bern.

Keller Andrea Maria
keller.rea (at) gmail.com
FacebookTwitter