Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Graf Andrea (Martina)

Andrea (Martina) Graf

Publizierte Werke:

  • Die Suppenkasperin. Geschichte (m)einer Magersucht, 1985, Fischer Verlag, Frankfurt a.M.
  • Anders singt die Krähe (Hörspiel), 1987, Radio DRS
  • Jahrtausendwehen (Hörspiel), 1989, Radio DRS
  • Irrungen oder der Beginn eines langen Anfangs, 1993, Basta Verlag, St.Gallen
  • Die Entsorgung von all dem Zeugs (Sprechoper), 2010, Verlagsgenossenschaft VGS, St.Gallen

Andrea (Martina) Graf (*1963): 4 Sem. Psychologie Uni ZH, Vorkurs Kunstgewerbeschule SG. Sprache als Klang, Rhythmus, Geräusch, Stille. In ihrem Schreiben, für sie auch ein Komponieren, verwendet sie auch musikalische Elemente wie z.B. polyphone Stimmgeflechte. Wörter erzählen ihre Geschichten auch durch WortMusik. Unspektakuläres, Banales, Ödes, Langweiliges gibt abenteuerlichsten Schreibstoff her.

FacebookTwitter