Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Matthias Göritz «Tools»

Nach «Loops» und «Pools» nun der dritte Gedichtband von Matthias Göritz. In «Tools» zeigt er die ganze Vielfalt der poetischen Mittel: vom Sonett über den beiläufigen Reim und die vermeintliche écriture automatique des langen Wahrnehmungskatalogs hin zu einem Erzählgedicht über die Konjunktur der Tulpen im 16. Jahrhundert. Hinzu kommen wunderbare Widmungs- und Portraitgedichte an Günter Eich und Emily Dickinson. Die eine Hälfte der Texte handelt von Beiläufig- und Vergänglichkeit, die andere stemmt sich dagegen. Das Ich lässt Gegenwart durch sich hindurchfluten und hält dort inne, wo sich etwas dem reibungslosen Fluss widersetzt.
Mit poetischem Kalkül macht der in Hamburg geborene Lyriker, Romancier und Übersetzer Göritz den Zufall dem Gedicht dienstbar.

Luftpost. Par Avion. Internationale Literatur in der Hauptpost
Lesung, 11. September 2012, 19.30 Uhr
Raum für Literatur, Hauptpost, St.Gallen
Eingang St.Leonhardstr. 40, 3. Stock
Eintritt 15 CHF, ermässigt 5 CHF
Moderation: Joachim Bitter

FacebookTwitter