Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Sabine Gisin «Teneber Vid»

In ihrem Debütroman erzählt Sabine Gisin in virtuoser Sprache von der Suche nach sexueller Identität und Selbstbestimmung. «Teneber Vid» ist die Geschichte über das Mädchen, das sich erwachsen werdend in die Welt wirft. Auf seiner Reise begegnet es merkwürdigen Schlossbewohnern, mitunter bedrohlichen Männern und einem Jungen, der ganz anders zu sein scheint.


«Bei diesem Mädchen und in dem Roman, durch den Sabine Gisin
es begleitet, wirkt vieles zusammen: eine höchst eigenwillige, dennoch klare Sicht auf Menschen und Orte, stilistische Originalität, komische Melancholie, unbändiger Überlebensmut und eine gar nicht sentimentale und deswegen so berührende Sehnsucht nach jener traumwandlerisch sicheren Nähe, die es mal gab in den wahrhaftigen Märchen der Kindheit.»
Katja Lange-Müller

Anmeldung und Informationen unter sofalesungen.ch 

Moderation: Tabea Steiner

01.12.2019 / 17.00 Uhr

Sofa in Sirnach

Eintritt CHF 12, ermässigt CHF 8, Mitglieder gratis

FacebookTwitter