Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Radek Knapp «Reise nach Kalino»

Der Anruf, den Julius Werkazy eines Morgens entgegennimmt, setzt die Ereignisse wie ein grosses Schwungrad in Gang. Wenig später befindet Werkazy sich im Zug nach Kalino, das kaum jemand vor ihm hat betreten dürfen. Wie ein rollender Tresor fahren die vier Waggons in den Bahnhof ein. Und sogleich nach seiner Ankunft stellt sich ihm der Landesgründer vor: »Die Wahl ist nicht zufällig auf Sie gefallen«, sagt F. Osmos, »aber lassen Sie mich auf den Kern meines Anliegens kommen: Vor einigen Tagen hat es den ersten Todesfall in Kalino gegeben.« Werkazy erhält den Auftrag, schleunigst dieses Unglück aufzuklären. Dazu muss er hinter das Geheimnis der Kalinianer kommen: Niemand dort scheint älter als dreissig zu sein. Doch F. Osmos hat Julius Werkazy nicht die ganze Wahrheit gesagt ... Unvergessliche Gestalten bevölkern Radek Knapps magischen, auf faszinierende Weise altmodischen Detektivroman.

"Dieser Autor hat Witz, Pfiff, Humor." (Marcel Reich-Ranicki)

Luftpost. Par Avion. Internationale Literatur in der Hauptpost
Lesung
Dienstag, 9. September 2014, 19.30 Uhr
Raum für Literatur, Hauptpost, St.Gallen
Eingang St.Leonhardstr. 40, 3. Stock
Eintritt 15 CHF, ermässigt 10 CHF
Moderation: Joachim Bitter

 

 

FacebookTwitter