Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Hans Christian Hillmann «(Post)Moderne Heldenbilder. Politische Propaganda in Superheldencomics»

Superheldencomics sind lange Zeit als „funny books“, bedeutungslose Unterhaltung für Kinder, abgetan worden. Dass sie jedoch seit ihrem Entstehen in den 1930ern Transportmedien für politische Diskurse und Propaganda waren, ist weitestgehend unbekannt. Mit dem Beginn des Modern Age of Comic Books gesteht man dem Genre zu, „erwachsen“ geworden zu sein. Die Kinos werden mit Verfilmungen von Superhelden geflutet. Was bedeutet dies für ihre gesellschaftliche Diskursfunktion? Sind Comics zu einem Medium der Ideologiekritik geworden oder stabilisieren sie bestehende Herrschaftsverhältnisse?

Hans Christian Hillmann, geboren in Kiel, promoviert und lehrt an der Universität Konstanz. Bereits während seines Studiums war er als Redakteur und Autor im Alligator Farm Verlag für Comics und Illustration tätig und schrieb dort gemeinsam mit Kai Hirdt die Serie ¨Perry - Unser Mann im All¨.

Post Scriptum. Literaturwissenschaft in der Hauptpost
Vortrag
Dienstag, 9. Dezember 2014, 19.30 Uhr
Raum für Literatur, Hauptpost, St.Gallen
Eingang St.Leonhardstr. 40, 3. Stock
Eintritt 15 CHF, ermässigt 10 CHF
Moderation: Carina Gröner

FacebookTwitter