Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Kaspar Schnetzler «Nach Berlin»

Kaspar Schnetzler versteht sich als Erzähler blendend darauf, persönliche Lebensgeschichten mit der grossen Weltgeschichte zu verbinden. Ausgangspunkt ist und bleibt «seine» Stadt Zürich, auch wenn der jüngste Roman «Nach Berlin» heisst. Ein Zürcher Student wandelt auf den Spuren Theodor Fontanes, als er sich in den 1960er Jahren für die Uni Berlin (und gegen das revolutionäre Frankfurt) entscheidet. Doch weit über das eine Austauschjahr hinaus lässt ihn die Stadt nicht mehr los. Frauen, insbesondere Mütter, werden für den ewigen Junggesellen unverhofft zu Schlüsselfiguren. Ein historisch grundierter Roman, der mit individuellen Geschichten die Spannung hochhält.
Kaspar Schnetzler ist ein epischer Erzähler. Sein Sinn für Komik und Ironie beschert der Leserschaft wahre Kabinettstücke.

Eingeschrieben. Recommandé. Neue Schweizer Literatur in der Hauptpost
Lesung, 24. Oktober 2012, 19.30 Uhr
Raum für Literatur, Hauptpost, St.Gallen
Eingang St.Leonhardstr. 40, 3. Stock
Eintritt 15 CHF, ermässigt 5 CHF
Moderation: Eva Bachmann
In Zusammenarbeit mit der Freihandbibliothek St.Gallen

FacebookTwitter