Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

GdSL «Lesetournee Schweizer Literaturpreise 2014»

Im Rahmen der Lesetournee der Schweizer Literaturpreise 2014 lesen die Preisträgerinnen und Preisträger in der ganzen Schweiz.

In St.Gallen lesen:

Vera Schindler-Wunderlich: «Dies ist ein Abstandszimmer im Freien. Gedichte»

Auf Anhieb treten sie heraus aus dem eifrigen Parlando der gegenwärtigen Lyrik: Sie sprechen positioniert, die Gedichte der Vera Schindler-Wunderlich. Vera Schindler-Wunderlich hat das Auge einer Dichterin, das Abstandsauge; sie ist eine im wahrsten Sinne des Wortes nach Strich und Faden, nach Komma und Semikolon versierte Protokollführerin.
Vera Schindler-Wunderlich ist 1961 geboren und lebt in Allschwil BL. Sie arbeitet als Redaktorin bei den schweizerischen Parlamentsdiensten in Bern und veröffentlicht bisher Lyrik in Anthologien und Literaturzeitschriften.

Urs Allemann: «In Sepps Welt. Gedicht und ähnliche Dinge»

In Sepps Welt sind Gedichte dazu da, demontiert und remontiert zu werden. Trakl-, Rilke-, George-Verse machen Platz für „Ersatzgedichte“, in denen sie unüberhörbar im Untergrund weitertuten. Mal werden „Versuchssätze zur Poesie des Ungrammatischen“ ausprobiert, mal „schnupperausflüge zum haikupol“ unternommen.
Urs Allemann ist 1948 in Schlieren (ZH) geboren und lebt heute in Bettingen (BS). Er veröffentlichte mehrere Prosa- und Lyrikbände.

Moderation: Michael Guggenheimer

Im Anschluss der HV der GdSL
Lesung
Donnerstag, 27
. Februar 2014, 19.00 Uhr
Raum für Literatur, Hauptpost, St.Gallen
Eingang St.Leonhardstr. 40, 3. Stock
Eintritt frei

FacebookTwitter