Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Monique Schwitter «Goldfischgedächtnis»

Die 1972 in Zürich geborene Schauspielerin Monique Schwitter lebt heute als Schriftstellerin in Hamburg. In ihrem zweiten Erzählungsband «Goldfischgedächtnis» entwickelt sie Figuren, die sich durch ihre Unbeirrtheit auszeichnen. Sie sind nicht naiv, aber neugierig, furchtlos versuchen sie verschlossene Türen zu öffnen und die schwer zugänglichen Räume dahinter zu erkunden. Es sind die Räume der Geschichten, in denen Realität und Vorstellung sich vermischen. Monique Schwitter füllt ihre Erzählungen nicht mit Erklärungen. Die Fragen der Figuren sind auch ihre Fragen. Die Leere, aus der beispielsweise der heruntergekommene Schriftsteller Brandtner schöpft, findet sich nicht bei ihr vor, sondern in ihren Texten.
Die Kargheit, die Gestaltung der Figuren und Erzähltechnik zeigen: Schwitter hat zu ihrer idealen literarischen Form gefunden.

Luftpost. Par Avion. Internationale Literatur in der Hauptpost
Lesung, 13. November 2012, 19.30 Uhr
Raum für Literatur, Hauptpost, St.Gallen
Eingang St.Leonhardstr. 40, 3. Stock
Eintritt 15 CHF, ermässigt 5 CHF
Moderation: Joachim Bitter

FacebookTwitter