Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Jochen Kelter «Die Möwen von Sultanahmet»

Die Gedichte von Jochen Kelter (Jg. 1946) sind äusserlich eher traditionell, doch sie haben es in sich. Vom Untersee, wo der Autor
seit vielen Jahren lebt, schwärmen sie aus in die Welt – nach Paris und Dresden ebenso wie nach Damaskus und Andalusien. Fein- nervig nehmen diese Gedichte wahr, was ist. Natur scheint auf im gross blühenden Frühling oder in den Möwen über den Palästen von Istanbul. Häufiger aber sind es die historischen Verwerfungen, die auf Mensch und Natur zurückwirken, die in diesen Gedichten zur Sprache kommen. Der Taxifahrer im Arabischen Frühling oder der Offroader vor der Kartause Ittingen stehen bildhaft für ihre Zeit. Jochen Kelter ist auch als Poet ein wacher, politischer Geist.

«Sag mir die neue Welt»
(Jochen Kelter im Gedicht an seinen «Stummen Freund» Sinan Gudzevic) 

Eingeschrieben. Recommandé. Neue Schweizer Literatur in der Hauptpost
Lesung
Dienstag, 19. Januar 2016, 19.30 Uhr
Raum für Literatur, Hauptpost, St.Gallen
Eingang St.Leonhardstr. 40, 3. Stock
Eintritt 15 CHF, ermässigt 10 CHF
Moderation: Eva Bachmann

In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek St.Gallen

FacebookTwitter