Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Charles Lewinsky «Der Stotterer»

»Ich kann besser schreiben als sein.« Der Stotterer hat früh gelernt, das Sprechen zu vermeiden und sich lieber schriftlich auszudrücken. Und er lernt auch bald, dass sich die Menschen mit geschriebenen Texten leicht manipulieren und ausbeuten lassen. Wegen Betrugs im Gefängnis gelandet, manipuliert er weiter und versucht, den Gefängnispfarrer davon zu überzeugen, dass eigentlich seine Eltern und ihr Sektenguru, die Hänseleien der Mitschüler und die Trauer um die verstorbene Schwester an seinen Taten schuld seien. In seinen Erzählungen spielt er mit Dichtung und Wahrheit, mit Anklagen und Ausflüchten, er philosophiert, phantasiert, verschleiert und erfindet – bis schließlich ein Lichtschimmer hinter dem vergitterten Fenster zu erkennen ist.

Kein erfreulicher Charakter, aber eine Figur, die viel über das Schreiben und seine Wirkungen nachdenkt – und das ist ein Thema, das mir sehr nahegeht. -Charles Lewinsky

Moderation: Rebecca C. Schnyder

Raum für Literatur, Hauptpost St. Gallen
Eintritt 15 CHF, ermässigt 10 CHF
Mitglieder gratis

FacebookTwitter