Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Matthias Zschokke «Der Mann mit den zwei Augen»

Der Mann in Matthias Zschokkes Roman hat nicht ein oder drei Augen, sondern exakt zwei. Ein ganz gewöhnlicher Mann also mit einem ganz gewöhnlichen Leben. Und doch entwickelt sich daraus eine ganz ungewöhnliche Geschichte. Zschokke ist kein Autor der Sensation. Er erzählt das Alltägliche und sieht darin das Besondere, das Traurige und das Komische. Und wie nebenbei erzählt er die wunderbare Liebesgeschichte mit der Frau, die mit ihm zusammen in derselben Wohnung lebte. Zschokke ist ein Meister darin, die Dinge und Ereignisse im Erzählen zu drehen und zu wenden, bis sie in einem fremden Licht ihre Selbstverständlichkeit verlieren und uns staunen machen.
«Der Mann mit den zwei Augen» ist ein Roman, der einem die Augen - beide! - für die Schönheiten des Gewöhnlichen öffnet.

Eingeschrieben. Recommandé. Neue Schweizer Literatur in der Hauptpost
Lesung, 27. November 2012, 19.30 Uhr
Raum für Literatur, Hauptpost, St.Gallen
Eingang St.Leonhardstr. 40, 3. Stock
Eintritt 15 CHF, ermässigt 5 CHF
Moderation: Eva Bachmann
In Zusammenarbeit mit der Freihandbibliothek St.Gallen und der Pädagogischen Hochschule St.Gallen

FacebookTwitter