Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur

Thomas von Steinäcker «Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen (Kopie 1)»

Renate Meissner wird versetzt, befördert und gewinnt für ihre Versicherungsgesellschaft einen grossen Auftrag. Doch eine interne Evaluierung ergibt, dass in ihrer Abteilung Stellen gestrichen werden. Vielleicht war die Versetzung ein abgekartetes Spiel, um sie loszuwerden? Der grosse Auftrag ein Test? Sie reist nach Russland, um die Grande Dame hinter dem Projekt kennenzulernen, die Herrin über ein generationenaltes Vergnügungspark-Imperium. Die Greisin scheint erstaunliche Ähnlichkeiten mit Renates verschwundener Grossmutter zu haben. In einer Welt futuristischer Jahrmarktsattraktionen verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Phantasie. Welcher Wirklichkeit ist noch zu trauen?

Thomas von Steinaecker zeichnet in seinem neuen Roman ein präzises und gespenstisch-surreales Porträt unserer Gegenwart.

Luftpost. Par Avion. Internationale Literatur in der Hauptpost
Lesung, 14. Mai 2013, 19.30 Uhr
Raum für Literatur, Hauptpost, St.Gallen
Eingang St.Leonhardstr. 40, 3. Stock
Eintritt 15 CHF, ermässigt 5 CHF
Moderation: Joachim Bitter

FacebookTwitter